Lektion 7 Aktives Zuhören

Die Komponente “Zuhören” sollte bei der Kommunikation nicht übersehen werden – über 60 % aller Missverständnisse entstehen durch schlechtes Zuhören.

Aktives Zuhören bedeutet, genau zuzuhören, was eine Person sagt, klärende Fragen zu stellen und das Gesagte neu zu formulieren, um sicherzustellen, dass es verstanden wurde. Aktives Zuhören erleichtert das Verstehen und das angepasste Reagieren. Es gibt einige Techniken des aktiven Zuhörens, die die Person nachdenklich, analytisch und zugänglich erscheinen lassen.

Techniken und Beispiele des aktiven Zuhörens Beispiel
Vertrauen aufbauen
“Sagen Sie mir, was ich tun kann, um zu helfen"”
Beziehung aufbauen
“Ich war wirklich beeindruckt, als ich weiterlas...”
Besorgnis zeigen
“Ich würde Ihnen gerne helfen; ich weiß, dass Sie eine schwierige Zeit durchmachen”
Paraphrasieren
“Sie sagen also, dass...”
Kurze verbal Bestätigungen geben
“Ich danke Ihnen für Ihre Zeit. Es macht mir wirklich Spaß, mit Ihnen zu sprechen.”
Offene Fragen stellen
“Welchen Teil der Präsentation fanden Sie verwirrend??”
Spezifische Fragen stellen
“Wie viel Zeit haben Sie dafür verwendet, ...”
Sie sollten andere nicht unterbrechen, wenn diese ihre Meinung mitteilen
Der anderen Person Zeit geben um ihre Meinung mitzuteilen
Ähnliche Situation offen legen
“Das erinnert mich an…”
Non-verbal Hinweise nutzen
Nicken, Blickkontakt, nach vorne lehnen

Der Prozess des Zuhörens ist wichtig, da Sie Informationen und Einblicke in die Bedürfnisse, Anforderungen und Vorlieben Ihrer Studenten, Kollegen, Schüler, Eltern usw. erhalten. Aufmerksames Zuhören bedeutet, Augenkontakt herzustellen, eine nach vorne gebeugte Körperhaltung einzunehmen, eine freundliche Mimik und Gestik zu  sowie ein echtes Interesse an dem zu zeigen, was der Sprecher sagt. Reflektierendes Zuhören bedeutet, das Gehörte zu wiederholen und zu paraphrasieren, um dem Sprecher zu zeigen, dass man das Gesagte verstanden hat.

 

Guter Zuhörer vs. Schlechter Zuhörer
Sich bemühen, seinen Gegenüber zu verstehen, auch wenn die Botschaft unklar ist
Mit einer Aussage antworten, die nicht auf die gestellte Frage eingeht
Non-verbale Signale interpretieren
Zu viel reden, ohne ein Gleichgewicht zu halten
Anderen mitteilen, dass sie gehört wurden und sie ermutigen, weiter zu erzählen
Das Gespräch dominieren
Zuhören, bevor man antwortet
Reden, bevor die andere Person zu Ende gesprochen hat
Nicht unterbrechen
Sein Gegenüber unterbrechen
Sich etwas Zeit nehmen, bevor man eine Antwort formuliert
Dem Anderen nicht die Möglichkeit geben, etwas zu sagen